Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen bei der Waldservice Ortenau eG
Herzlich Willkommen bei der Waldservice Ortenau eG
Herzlich Willkommen bei der Waldservice Ortenau eG
Herzlich Willkommen bei der Waldservice Ortenau eG
Herzlich Willkommen bei der Waldservice Ortenau eG

Aktuelles

Bericht: Arbeits- und Gesundheitsschutztag der WSO 2019

Am 25. und 26. Juli fand der jährlich organisierte Arbeits- und Gesundheitsschutztag der Waldservice Ortenau eG im Strohbacher Wald statt.

Rund 230 Forstwirte, Mitarbeiter Amt für Waldwirtschaft, Revierleiter, Lohnunternehmer, Beschäftigte und Azubis frischten ihr Wissen über Gefährdungen für Sicherheit und Gesundheit auf.

An mehreren Stationen wurden die Teilnehmer des Arbeits- und Gesundheitsschutztags in Gruppen über unterschiedliche Themen informiert. Zum einen übernahmen das Mitarbeiter der Waldservice Ortenau, zum anderen Partner wie etwa die SVLFG als zuständige Unfallversicherung oder die UKBW als Unfallkasse. Deren Fokus, lag auf Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

"Man muss das eigene Verhalten immer wieder hinterfragen und wenn die Waldarbeit mit unseren Unterweisungen ein bisschen sicherer wird, dann hat sich jede einzelne Maßnahme gelohnt. ", sagt Kurt Weber auf dem Weg zu einer der weiteren Stationen.

Die Entwicklung geht schließlich immer weiter, es gibt jedes Jahr etwas Neues. Das betreffe das Arbeiten mit Maschinen genauso, wie das Umgehen mit Stress, aber auch das Verhalten im Arbeitsalltag.

Unter anderem ging es um das Verhalten bei Trockenschäden und Borkenkäfer.

Interessant war hier die Vorstellung von LogBuch durch Herr Hollmeier, welcher dies auch mit entwickelte.

Mit der angebotenen Hard-und Software können Revierleiter beim Auszeichnen im Wald nicht nur die GPS-Position des ausgezeichneten Baumes erfassen, sondern auch besondere Hinweise für Forstwirte – und auch Forstmaschinenfahrer. Mittels einer Sprachfunktion können hier zu jedem Baum weitere Informationen gespeichert werden. Zum Beispiel um welche Baumart es sich handelt, ob der Baum faul ist oder ob für die Fällung bestimmte Werkzeuge nötig sind. Diese werden dann mittels W-Lan in das webbasierte LogBuch-System übertragen und dargestellt.

Dies dient für eine noch effizientere Verwaltung des gesamten Bestandes und somit für einen reibungsloseren Ablauf in der Holzprozesskette.

Schadholzaufarbeitung, Teilmechanisierte Holzernte, Arbeitsschutztechniken bei Problemfällung und Wartung von Motorsägen sowie Umgang mit Helmfunktion waren weitere Themen des Tages.

Bei den Unterweisungen ging es darum, Gefährdungen und entsprechende Schutzmaßnahmen zu erkennen.

Im Anschluss an die Lerneinheiten gab es einen regen Austausch untereinander im Festzelt in Strohbach.

 

-> Zum Bericht bei baden-online: https://m.bo.de/lokales/offenburg/infotag-zur-sicherheit-bei-der-waldarbeit